/>

Nachhaltigkeit

Wesentlichkeitsanlyse

Um die Themen zu ermitteln und zu priorisieren, die für die Stakeholder von CECONOMY und CECONOMY als Unternehmen am wichtigsten sind, werden Erwartungen der Stakeholder sowie die sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Auswirkungen entlang der Wertschöpfungskette von CECONOMY anhand einer Wesentlichkeitsanalyse untersucht.

Erläuterung des Verfahrens

Im Geschäftsjahr 2021/22 hat CECONOMY eine Wesentlichkeitsanalyse durchgeführt. Um die wesentlichen Themen zu identifizieren, wurde vom Bereich Sustainability eine Vorauswahl an Themen getroffen, die auf der Analyse von regulatorischen Rahmenwerken, Reporting Standards, ESG(Environmental, Social and Governance)-Ratings sowie externen Interessen beruht. Diese Themen wurden in eine Long-List überführt, die 20 Themen in den drei Handlungsfeldern Umwelt, Gesellschaft und Governance abdeckt.

Die Themen wurden anhand von zwei Dimensionen bewertet: zum einen, wie sie sich auf die eigene Geschäftstätigkeit auswirken - also für das Verständnis des Geschäftsverlaufs, des Geschäftsergebnisses, der Lage der Kapitalgesellschaft (Outside-in-Perspektive), zum anderen, welche Auswirkungen CECONOMY mit seinem Geschäftsmodell auf die nichtfinanziellen Aspekte hat (Inside-out-Perspektive). Eine dritte wichtige Dimension zur Bestimmung der wesentlichen Themen war zudem die Perspektive externer Stakeholdergruppen. 

Auf Grundlage der Standards der CSR-Richtlinie zu nichtfinanzieller Berichterstattung ergab die Analyse insgesamt zehn wesentliche Themen, die im Nachgang vom Vorstand der CECONOMY AG bestätigt wurden. Alle wesentlichen Themen werden im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie angewandt, zudem finden sich in diesem Gesonderten nichtfinanziellen Konzernbericht entsprechende Ansätze, die mit Konzepten und Maßnahmen dargelegt werden.

Ergebnis der Wesentlichkeitsanalyse

Business
Relevance Impact
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.